Feed abonnieren

gender:queer


02 Jul 14
00
50

Behindert und verrückt feiern: Pride Parade Berlin  Comments Off on Behindert und verrückt feiern: Pride Parade Berlin

Prinz Paula

Flyer Vorderseite weiterlesen »

08 May 14
00
45

Klaus-Heidi und ich  Comments Off on Klaus-Heidi und ich

Prinz Paula
  • Warum darf ein Mann Rainer Maria heißen, aber nicht Maria Rainer?
  • Warum darf eine Frau Ingegerd heißen, aber nicht Inge Gerd?
  • Warum ist Almut ein Frauenname und Helmut ein Männername?
  • Warum ist Andrea in Deutschland ein weiblicher und in Italien ein männlicher Name?

Und warum dürfen sich 42 Schwed_innen in Klaus-Heidi umbenennen, um bei einem Preisausschreiben einen einjährigen Aufenthalt in Berlin zu gewinnen, aber deutsche Ämter genehmigen keine Vornamensänderung in einen der beiden Vornamen ohne ein langwieriges Gerichtsverfahren mit zwei psychiatrischen Gutachten, geschweige denn beide zusammen?

Einer der 42 Klaus-Heidis lebt jetzt in Berlin. Vielleicht sollte ich nach Schweden gehen und mich Helmut-Paula nennen.

08 Jun 11
20
10

Fifa vs. Iran: Kopftuchverbot im olympischen Frauenfußball  1

Prinz Paula

Christoph und Lollo haben schreckliche Angst vor dem Islam. Die Fifa auch, besonders vor kopftuchtragenden Fußballspielerinnen. Kopftücher und Mützen, die Haare, Ohren und Nacken bedecken, sind verboten, aus, ähh … Sicherheitsgründen. Das ist wohl das Game Over für den iranischen Frauenfußball.

31 May 11
16
06

Grüne Schwaben und die Homos  Comments Off on Grüne Schwaben und die Homos

Prinz Paula

Bündnis 90/ Die Schwarzgrünen

Die Grünen auf dem Weg zur Volkspartei: Ein paar Inhalte müssen da untern Tisch fallen, meint der Grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer in einem internen Thesenpapier, das er im grünen Parteirat zur Debatte stellte: So sei das uneingeschränkte Adoptionsrecht für homosexuelle Paare “vorerst keine Forderung, mit der sich 25 Prozent der Deutschen gewinnen lassen”.

Schade, das war das einzige, was die Grünen noch von der CDU unterschied.

13
36

Hilfe, er hat rosa Zehennägel!  Comments Off on Hilfe, er hat rosa Zehennägel!

Prinz Paula

Kam grade per Mail rein: Ein Ausschnitt aus der Daily Show, in der TV-Auschnitte gezeigt werden, die über einen fünfjährigen Jungen mit rosa lackierten Zehennägeln berichten wie über eine Geschichte über Inzest oder Kannibalismus.

23 May 11
14
01

Männer, die gerne lange reden…  Comments Off on Männer, die gerne lange reden…

Prinz Paula

Werbeplakat von Medimax: Bei uns gibt's noch Männer, die gerne lange mit Ihnen reden: Die Medimax-Berater

Jetzt frage ich mich, ob da nur Männer arbeiten oder ob die anderen nix sagen dürfen…

15 Apr 11
04
19

Frauen mit “zu viel Testosteron” werden aus Profi-Sport ausgeschlossen  2

Prinz Paula

Frauen, die einen Testosteron-Spiegel haben, der im sogenannten “männlichen Normbereich” liegt, werden vom Profi-Sport ausgeschlossen. Also, sie dürfen nicht bei den Frauen starten… und nicht bei den Männern. weiterlesen »

04 Apr 11
15
19

Buch: Gendering Disability – Intersektionale Aspekte von Behinderung und Geschlecht  Comments Off on Buch: Gendering Disability – Intersektionale Aspekte von Behinderung und Geschlecht

fux

Der Sammelband “Gendering Disability”, herausgegeben von Jutta Jacob, Swantje Köbsel und Eske Wollrad, erschienen im Transcript-Verlag, vereint 13 Beiträge, die sich mit den Konstrukten „Geschlecht“ und „Behinderung“ und ihren Interdependenzen befassen. Im ersten Teil werden grundlegende Aspekte diskutiert, der zweite Teil widmet sich der praktischen Anwendung.

weiterlesen »

11 Feb 11
00
14

Disablism sagt hallo: Sex gerichtlich verboten, weil “IQ zu niedrig”  Comments Off on Disablism sagt hallo: Sex gerichtlich verboten, weil “IQ zu niedrig”

Prinz Paula

In Großbritannien lebt ein 41-jähriger Mann lebt in einer schwulen Beziehung, die er gern weiterhin aufrecht erhalten würde. Doch ein Gericht verbot ihm nun generell, Sex mit anderen Personen zu haben. Klingt irgendwie menschenrechtswidrig? Ja, aber – “der ist doch behindert!” weiterlesen »

28 Jan 11
17
31

Der OP-Zwang ist gekippt!  4

Prinz Paula

Das Bundesverfassungsgericht hat Teile des TSGs für verfassungswidrig erklärt: Für die Personenstandänderung dürfen zukünftig keine operativen Eingriffe mehr verlangt werden.

OP-Zwang ist gekippt

Laut der Verfassungsrichter_innen stellt “[e]ine geschlechtsumwandelnde Operation […] eine massive Beeinträchtigung der von Art. 2 Abs. 2 GG geschützten körperlichen Unversehrtheit mit erheblichen gesundheitlichen Risiken und Nebenwirkungen für den Betroffenen dar. Nach dem heutigen wissenschaftlichen Kenntnisstand ist sie jedoch auch bei einer weitgehend sicheren Diagnose der Transsexualität nicht stets indiziert. Die Dauerhaftigkeit und Irreversibilität des empfundenen Geschlechts bei Transsexuellen lässt sich nicht am Grad der operativen Anpassung ihrer äußeren Geschlechtsmerkmale messen, sondern vielmehr daran, wie konsequent sie in ihrem empfundenen Geschlecht leben.” weiterlesen »